VR mit dem Handy

Aus WolleDEsHomepage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bild 01: Die Handy-VR-Brille meiner Wahl (Amzon)
Bild 02: Diese VR-/3D-Apps habe ich auf meinem Handy
Bild 03: So sieht das VR-/3D-Bild auf dem Handy aus. Hier am Beispiel von "ZDF VR".
Bild 04: So sieht es in einigen Apps aus, wenn die Konfiguration der Brille gespeichert ist: "V5".

Mit dieser Seite möchte ich Euch den Einstieg in die Virtuelle Welt erleichtern. Recht kostengünstig kann man mittels Smartphone einen Eindruck gewinnen und erst dann entscheiden, ob man die Hardware aufrüstet. Weitere Infos zum Thema findet man auch hier.

Was brauchen wir

Hardware:

  • ein Smartphone (Handy)
  • ein Headset (VR-Brille), in das das Smartphone eingesetzt wird

Software:

  • geeignete Apps (Browser/Player), die uns VR-/3D-Inhalte auf dem Handy korrekt darstellen
  • VR-/3D-Inhalte, die man sich dann anschauen und bewundern kann

Smartphone (Handy)

Hier gibt es nicht viel zu sagen. Handys mit einem guten und großen Display sind besonders gut geeignet.

Headset (VR-Brille)

Hier sind einige Dinge, die ich vor dem Kauf beachtet habe:

  • das Headset muss groß genug sein, damit das Handy hineinpasst
  • das Headset sollte möglichst leicht sein, denn wir befestigen es gemeinsam mit dem Handy an unserem Kopf
  • das Headset sollte bequem sein und nicht drücken

Ich habe mir die DESTEK V5 VR ausgesucht (siehe Bild rechts). Sie hat gute Bewertungen bei Amazon bekommen und bei den Kritikpunkten (Drücken auf der Nase beim Tragen) kann man mit etwas Geschick durch Basteln einfach Abhilfe schaffen.

Geeignete Apps

Es gibt etliche Apps in den Stores. Die Qualität ist aber recht unterschiedlich. Auch eignen sich nicht alle Apps für jede VR-/3D-Quelle oder jedes Dateiformat. Rechts hab ich eine Auswahl der VR-Apps auf meinem Handy dargestellt. Einige sind durchgestrichen. Die sind hier für unsere Zwecke nicht von Bedeutung.

Die Apps sorgen bei 3D-Bildern dafür, dass für jedes Auge ein eigenes Bild gezeigt wird. Diese Bilder unterscheiden sich etwas, wie sich die Bilder unterscheiden, die wir mit unseren beiden Augen sehen. Das ist die Folge des Augenabstandes und der Entfernung des Objektes, das wir betrachten. Bei nahen Objekten sind die Augen stärker zueinander gedreht (Stichwort Schielen), als bei entfernten Objekten. Auf dem Handy sieht das dann so aus, wie auf dem Bild rechts.

Der super schnelle 3D-Effekt für Ungeduldige

Ich denke, jeder möchte möglichst schnell und unkompliziert mit der neuen VR-Brille und seinem Handy den 3D-Effekt erzeugen. Hier ein Schnellstart:

(1) Die App Cardboard aus dem Play Store laden und starten (siehe Bild 02)
  • es öffnet sich eine App-Sammlung

(2) Die App "Cardboard-Demos" starten (sollte die erste App in der Sammlung sein)

  • man wird aufgefordert, das Handy in die VR-Brille einzulegen
  • ACHTUNG: sobald man das Handy ins Querformat dreht, startet die VR-Ansicht; nicht abschrecken lassen, einlegen!
20210122-181004 Cardboard.jpg
(3) Handy in die VR-Brille einlegen
  • dabei beachten, dass man bei der Montage keine ungewollten Aktionen durch Berührungen des Displays auslöst

(4) Brille aufsetzen

  • ein gut eingestellter Linsenabstand macht das Bild klarer (Schieberegler auf der Unterseite der VR-Brille, Bedienungsanleitung Seite 6)
20210122-180848 Cardboard.jpg
(5) Nach vorne schauen und staunen
  • wenn man Nichts sieht, dann bei mir anrufen
  • wenn man eine virtuelle Welt sieht, aber kein Menü (das ist in deutscher Sprache), dann hinter sich schauen, ob es dort ist (es sollte ringsherum virtuelle Welt zu sehen sein)

(6) Die VR-App für die VR-Brille konfigurieren (eine weitere gute Anleitung)

  • die Konfiguration nimmt man vor, wenn das Handy noch nicht in der VR-Brille steckt
  • die VR-Brille sollte man aber schon mit geöffnetem Frontdeckel in Reichweite haben, da ist nämlich ein wichtiger QR-Code eingeklebt, der die Konfigurationsdaten enthält
  • wenn man eine VR-App startet, sieht man bei den Meisten ein kleines Zahnrad (auf meinem Bild in der oberen rechten Ecke); Zahnrad antippen
  • jetzt sollte sich ein Menü öffnen mit einem Punkt, der zum Scannen des QR-Codes im Brillendeckel auffordert, den Menüpunkt antippen und dann scannen (wie es dann weiter geht, weiß ich nicht mehr, mit <OK> vielleicht)
  • nun sollten die Daten der Brille gespeichert sein, viele Apps fragen beim Start, ob man das Gerät wechseln möchte (wenn man mehrere unterschiedliche Brillenhat; siehe Bild eine Tabellen-Zeile weiter oben, rechter Bildrand)

(7) Wenn die VR-Ansicht noch immer ein wenig vernebelt ist:

  • die Schutzfolie auf den Linsen in der Brille entfernen (die Folien sind nur auf der Linsenseite, die zu den Augen zeigt, nicht vorne)
20210122-185246 Cardboard.jpg

20210122-183738 Cardboard.jpg

Allgemeine Hinweise zur Bedienung von VR-Apps

Bedenken muss man, dass man das Touch-Display nicht mehr betatschen kann, wenn das Handy in der VR-Brille steckt. Daher muss man die VR-App, die man benutzen möchte, vor dem Einsetzen des Handys starten. Wenn das Handy dann eingesetzt ist und die App richtig läuft, dann sieht man in den meisten Fällen einen kleinen Punkt oder Kreis direkt vor sich. Der bewegt sich auch mit jeder Kopfdrehung mit und bleibt immer voraus. Dieser Punkt ist unser "virtueller Finger". Wenn uns die App auch ein Menü bietet, dann können wir den Punkt/Kreis durch die Kopfdrehung auf eine aktive Schaltfläche - einen Button also - bewegen und ausrichten. Nach einem Moment auf dem Button wird dieser dann vom Punkt/Kreis "gedrückt". Oft sieht man auch, dass der Button gleich automatisch gedrückt wird, weil der Punkt eine "Kringelbewegung" macht (wie eine Bitte-kurz-warten-Eieruhr).

Eine weitere Möglichkeit zum Klicken ist eine Taste an der VR-Brille (Bild 01, die Taste sieht man auf der Brille in Blickrichtung rechts oben). Man richtet den Punkt auf den Button aus und drückz dann die Taste. Die Taste ersetzt das antippen des Displays mit dem richtigen Finger und der Punkt zeigt auf die Stelle.

Empfehlungen für VR-Apps

In der folgenden Tabelle möchte ich eine Auswahl von VR-Apps für Android vorstellen.

App Kategorie Besonderheiten Meine
Bewertung
Cardboard VR-Player von Google
  • ist eigentlich für die gleichnamige VR-Brille aus Pappe entwickelt worden
  • auch sehr gut benutzbar mit der DESTEK V5
  • bringt super schnelle 3D-Effekte aufs Handy-Display ohne zusätzliches Laden
  • es sind einige gute Demos verlinkt
+++++
DeoVR VR-Player und VR-Browser
  • leicht zu bedienen
  • zeigt Inhalte aus dem Internet aber auch vom Handy an
+++++
Fulldive
GizmoVR VR-Player und VR-Browser
Home Theater VR
iPhotoVR
Magic Room VR
VR Player PRO
VR Theater
Water Ride VR Free Spiele-Demo
  • ein kostenloser Ride, der leider nur geradeaus geht
  • Google Play
ZDF VR Online-Anbieter für VR-Inhalte

VR-3D-Inhalte

Bild 05: Ein Testbild in 3D und mit 180° Blickwinkel, meine Spielecke im Oktober 2020 (die sieht inzwischen professioneller aus, ist ja klar)
Die folgenden Ausführungen basieren auf dem Betriebssystem Android 10 und dem Samsung Galaxy Note 9. Andere Hardware oder Software kann zu Abweichungen in der Bedienung führen. Dann müsst ihr bitte angemessen improvisieren.

Wie bekommen wir aber nun ein 3D-Bild oder einen 3D-Film auf das Handy-Display? Da gibt es zwei wesentliche Möglichkeiten:

  1. die 3D-Bilder und 3D-Filme befinden sich bereits auf dem Handy
  2. die 3D-Bilder und 3D-Filme werden aus dem Internet auf das Handy geladen (meist bei Bildern) oder gestreamt (meist bei Filmen).

Inhalte aus dem Internet direkt auf das Handy laden (Android 10)

Wir wollen jetzt das Bild von meiner Spielecke (Bild 05) auf das Handy laden. Dazu brauchen wir die VR-Brille noch nicht. Ich zeige alle Schritte auf einem Samsung Galaxy Note 9 mit Android 10 und dem Browser Chrome in der folgenden Galerie. Blättert sie einfach durch. Unter den Bildern habe ich die Schritte näher beschrieben.

Inhalte vom PC auf das Handy kopieren (Windows 10 und Android 10)

Wenn man die VR/3D-Inhalte bereits auf dem PC zur Verfügung hat, dann kann man diese auch recht einfach auf das Handy kopieren. Dadurch spart man sich einige Handgriffe, die man unter der VR-Brille machen müsste und die dort teilweise etwas umständlich sind. Was müssen wir tun?
  1. die Inhalte (mein Bild "Spielecke.jpg") auf dem PC bereitstellen und "griffbereit" haben für die folgenden Schritte
  2. das Handy mit dem PC verbinden
    • hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten, wir wollen ein USB-Kabel benutzen)
    • das USB-Kabel ins Handy und in den PC einstecken (beide sollten eingeschaltet und gestartet sein)
    • wenn auf PC oder Handy gefragt wird, ob nur geladen werden soll, oder auch zusätzlich Daten ausgetauscht werden sollen, dann den Datenaustausch wählen
    • es kann sein, dass danach auf dem PC gleich der Windows-Explorer gestartet wird und das Handy als ein neues Laufwerk zu sehen ist
  3. den Windows-Explorer öffnen
    • wenn er nicht schon offen ist (wie in 2. beschrieben)
    • nun sollte man das Handy finden können, entweder unter dem voreingestellten Handy-Namen oder unter dem Namen, den wir vergeben haben (meines heißt "Galaxy Note9")
    • vorzugsweise kommen Bilder in das Verzeichnis "Pictures" und Videos in das Verzeichnis "Movies"; viele Apps finden die Inhalte in diesen Verzeichnissen schon automatisch
  4. ein Bild auf das Handy kopieren
    • mit der rechten Maustaste auf das griffbereite Bild (auf dem PC; bei mit "Spielecke.jpg") klicken und "Kopieren" wählen (jetzt ist das Bild in der Zwischenablage des PC)
    • jetzt das Verzeichnis "Pictures" des Handys in Explorer öffnen
    • mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle im Verzeichnis "Pictures" klicken und "Einfügen wählen

Jetzt sollte das Bild im Verzeichnis "Pictures" aufgeführt sein. Es kann jetzt zum Beispiel in DeoVR dargestellt werden.

Bild 06: So sieht es dann im Windows-Explorer aus

Bilder mit DeoVR ansehen

Wenn die Bilder noch nicht auf dem Handy sind (sondern z.B. auf www.wkunkel.de) NEU

Hierfür habe ich ein kurzes Video gemacht. Das Video ist zwar für die Oculus Quest gemacht, aber DeoVR für Android funktioniert fast genauso. Hier also das Video:

Wenn die Bilder schon auf dem Handy sind

Wir gehen wie folgt vor:

(1) DeoVR starten

(2) Handy in die VR-Brille einsetzen

  • das Startbild von DeoVR erscheint auf dem Display
  • wenn die Startphase beendet ist, sieht man einen Dateimanager
20210120-071431 DeoVR Cardboard.jpg
  • ich weiß nicht mehr genau, welches Verzeichnis nach dem ersten Start angezeigt wird
  • wenn das Handy in der aufgesetzten Brille steckt, dann sieht man nicht mehr zwei Bilder, sondern nur noch eines
  • und das auch nicht so verbogen, sondern auf eine Halbkugel projiziert - VR eben
  • ich hab bei den weiteren Erklärungen eine Seite der Bilder abgeschnitten, damit man mehr sieht
20210124-161818 DeoVR Cardboard.jpg
  • hier möchte ich die wichtigsten Funktionen und Button von DeoVR erklären
    • [1] wechseln zwischen Internetbrowser und Dateimanager
    • [2] die Blickrichtung korrigieren (wenn man zum Beispiel nach unten schauen muss um Etwas zu sehen, das eigentlich vorne sein sollte, dann kann man diesen Button "anklicken", danach einfach in die für die Darstellung richtige Richtung schauen (gelber Kreis) und die Taste noch einmal betätigen, ohne einen Button anzupeilen (also ins Leere)
    • [3] hier wird der Pfad zum gerade geöffneten Verzeichnis angezeigt; in diesem Fall sehen wir auch schon das Verzeichnis "Pictures"
    • [4] ins übergeordnete Verzeichnis gehen (hier also "0")
    • [5] vor
    • [6] zurück (wie beim Browser)
    • [7] Dateien nach Namen sortieren; bei jedem Klick Wechsel zwischen aufsteigend und absteigend
    • [8] Dateien nach Größe sortieren; bei jedem Klick Wechsel zwischen aufsteigend und absteigend
    • [9] Dateien nach Datum sortieren; bei jedem Klick Wechsel zwischen aufsteigend und absteigend

(3) das Verzeichnis "Pictures" öffnen

  • das Verzeichnis "Pictures" mit dem gelben Kreis anpeilen und Brillentaste drücken
20210124-161818 DeoVR Cardboard2.jpg
  • und schon sehen wir meine Datei "Spielecke.jpg"
  • hier sehen wir noch einige Button:
    • [1] mit diesen 4 Button kann man den grauen Markierungsbalken eine Datei nach oben oder eine Datei nach unten oder gleich ganz nach oben oder gleich ganz nach unten bewegen
    • [2] die Einstellungen von DeoVR
    • mit dem Button daneben kann man zwischen der Listenansicht und der Vorschau-Ansicht wechseln

(4) das Bild "Spielecke.jpg" anzeigen

  • das Bild "Spielecke.jpg" mit dem gelben Kreis anpeilen und Brillentaste drücken
20210124-162618 DeoVR Cardboard2.jpg
  • nun sieht man das Bild in DeoVR, allerdings weiß DeoVR noch nicht, wie es dargestellt werden soll und macht es erst einmal zu einem flachen 2D-Bild
  • dass es sich tatsächlich um ein 3D-Bild in VR (180°) handelt, müssen wir erst einstellen
  • zu den Einstellungen hab ich hier noch einige Hinweise:
    • [1] der Dateiname
    • [2] zurück zum Dateimanager
    • [3] vorhergehendes bzw nachfolgendes Bild
    • [4] rechtes und linkes Bild tauschen
    • [5] Menü ausblenden (mit der Brillen-Taste kann man das Menü wieder einblenden)
    • [6] Einstellungen von DeoVR
    • [7] Blickrichtung korrigieren
    • [8] 3D-Bilder/Videos anzeigen, bei denen beide Bilder nebeneinander angeordnet sind
    • [9] 3D-Bilder/Videos anzeigen, bei denen beide Bilder übereinander angeordnet sind
    • [10] 2D-Bilder anzeigen
    • [11] VR-Bilder/Videos anzeigen, die mit einem Blickwinkel von 180° aufgenommen sind
    • [12] VR-Bilder/Videos anzeigen, die mit einem Blickwinkel von 360° aufgenommen sind
    • [13] 2D- oder 3D-Bilder anzeigen, die flach sind
    • [14] Zoom-Faktor
    • [15] weitere Einstellungen und Optionen zum Bild
20210124-173221 DeoVR Cardboard2.jpg
  • hier können weitere Einstellungen und Optionen zum Bild gewählt werden
  • hier möchte ich keine näheren Infos dazu geben; probiert bitte selbst
20210124-173231 DeoVR Cardboard2.jpg
(5) die Art der Darstellung des Bildes wählen
  • das Bild rechts zeigt die korrekten Einstellungen:
    • beide Teilbilder nebeneinander (also Side by Side = SBS)
    • Blickwinkel 180°
  • ACHTUNG: der 3D-Effekt ist erst sichtbar, wenn das Menü ausgeblendet ist (das Schließ-Kreuz rechts oben am Menü)
  • so kann man auch schnell kontrollieren, ob ein Bild in 3D funktioniert: Menü aus/an/aus/an zeigt dann 3D an/aus/an/aus

Jetzt sollte mein Bild "Spielecke.jpg" in voller 3D- und VR-Pracht zu bewundern sein.

20210124-173817 DeoVR Cardboard2.jpg

Youtube-Videos mit GizmoVR ansehen

Jetzt fragt ihr Euch bestimmt, warum GizmoVR und nicht DeoVR? Mit DeoVR kennen wir uns doch nun gut aus! Die Hauptaufgaben von GizmoVR sind tatsächlich nahezu die gleichen, wie die von DeoVR. Das Problem sind wieder einmal unterschiedliche Formate und fehlende Standards. Meine Videos möchte ich weiter über Youtube anbieten. Für Youtube ist aber eben GizmoVR besser geeignet, als DeoVR. Das Gute ist aber, dass die Bedienung beider Apps sehr ähnlich ist. Und ebenfalls gut ist, dass wir Nichts vorher herunterladen müssen. Video suchen und finden, 3D- und VR-Modus in GizmoVR einstellen (wie bei DeoVR) und genießen.

ACHTUNG: Wenn in GizmoVR Werbung angezeigt wird (meist oben), dann einfach stehen lassen. Wenn man sie wegklickt, bekommt man die Kaufversion von GizmoVR angeboten. Ich denke aber, die braucht ihr noch nicht. Da ich die App gekauft habe (1,99 €), kann ich es nicht mehr nachvollziehen.

  • GizmoVR starten
  • Handy in die VR-Brille einsetzen
  • das Startbild von GizmoVR erscheint auf dem Display
20210125-210359 GizmoVR.jpg
  • wenn die Startphase beendet ist, sieht man GizmoVR im Browser-Modus und es wird die Seite "gizmovr.com" angezeigt
20210125-210259 GizmoVR.jpg
  • wenn wir etwas nach links schauen, sehen wir, wie in GizmoVR Menüs angeordnet werden können; hier eine anwählbare Liste der Kategorien der VR-Videos
  • einfach ausprobieren
20210125-210303 GizmoVR.jpg
  • rechts sehen wir ebenfalls ein Menü
  • hier werden Favoriten (Lesezeichen) aufgelistet, die wir festlegen können
  • im Moment haben wir noch keine
20210125-210308 GizmoVR.jpg
  • wir klicken in die Adressleiste hinein, um diese bearbeiten zu können
20210125-210426 GizmoVR.jpg
  • nach dem Klick wird die virtuelle Tastatur eingeblendet
  • die Tasten "drücken" wir, indem wir den Punkt auf die Taste positionieren und entweder
    • warten, bis automatisch geklickt wird (Kringel um den Punkt), oder
    • wir betätigen die Brillen-Taste
  • an die Bedienung muss man sich bestimmt erst ein wenig gewöhnen, besonders, um den Punkt nicht unabsichtlich zu lange auf einer Taste zu lassen
  • jetzt alles löschen und "youtube.com" eingeben und Enter drücken
20210125-210434 GizmoVR.jpg
  • wir kommen auf die Seite von Youtube
  • in der Zeile ganz oben können wir in Youtube suchen
  • wir klicken in die Suchzeile; die Tastatur wird eingeblendet
  • jetzt z.B. "Wolfgang Kunkel" eingeben und Enter drücken
20210125-210626 GizmoVR.jpg
  • bei mir bin ich ganz oben in der Liste, vielleicht müsst ihr noch scrollen
  • dann auf mein Bild klicken
20210125-210733 GizmoVR.jpg
  • meine Videos werden aufgelistet
  • ich beginne mal mit Test02, einfach anklicken
20210125-210747 GizmoVR.jpg
  • die Seite des Videos wird angezeigt, aber noch in 2D
  • wir müssen erst den Vollbild-Modus einschalten
  • dazu klicken wir auf den gelben Button unter der Seite
20210125-210807 GizmoVR.jpg
  • nun haben wir den Vollbild-Modus und müssen nun 3D und 189° einschalten
  • und natürlich muss angegeben werden, dass das Video aus 2 Bilder nebeneinander besteht
  • dazu klicken wir auf das kleine Zahnrad und öffnen die Einstellungen
20210125-210832 GizmoVR.jpg
  • die Voreinstellungen sieht man im Bild
20210125-210840 GizmoVR.jpg
  • diese Voreinstellungen ändern wir jetzt wie im Bild dargestellt
  • wenn wir die ersten 3 Einstellungen ausgewählt haben, ergeben sich die übrigen Einstellungen automatisch
  • wenn wir jetzt mit dem Punkt die Einstellungen verlassen, also den Punkt aus dem Einstellungsfenster bewegen, dann werden die Einstellungen übernommen und das Fenster geschlossen
20210125-210859 GizmoVR.jpg
  • es bleibt aber noch das Bedienungs-Fenster im unteren Bereich sichtbar
  • solange dieses Fenster sichtbar ist, wird auch der 3D-Effekt nicht erzeugt
  • wir können dieses Fenster schließen, indem wir neben das Fenster ins Video klicken
  • wenn das Bedienungs-Fenster wieder eingeblendet werden soll, dann einfach wieder ins Video klicken
  • so kann man durch schnelles Ein- und Ausblenden dieses Fensters den 3D-Effekt schnell ein- und ausschalten und sieht so gut den Unterschied
20210125-210905 GizmoVR.jpg
  • fertig
  • nicht wundern, kein Ton
  • Test01 sollte Ton haben
20210125-210912 GizmoVR.jpg